Almo Nature

Almo Nature wurde im Jahr 2000 dank der Intuition und langjährigen Branchenerfahrung des Unternehmers Pier Giovanni Capellino gegründet und brachte als erste Firma der Welt Hunde- und Katzenfutter auf den Markt, das vollständig aus puren Zutaten ohne Zusatzstoffe hergestellt wird – also Produkte, die man im allgemeinen Sprachgebrauch als naturbelassen bezeichnet.

Die Heimtierfuttermittel von Almo Nature werden mit dem Grundgedanken konzipiert, dass die Tiere, ihre Sichtweise und ihr Wohlbefinden im Mittelpunkt stehen und sind absolut Cruelty-Free.

«Wer wir sind? Heute sind wir ein Unternehmen aus vielen Menschen, die Tiere lieben. Am Anfang von allem stand das Zusammenleben mit der Katze Shabbat, dem Hund Shang, der Katze Chocolat, dem Hund ‚Dottor Salento’und  dem Hund Yanga: Ihnen verdanke ich diese Sichtweise, die nur äußerlich banal scheint, nämlich die Dinge ‚aus ihrer Sicht’ zu sehen.
Vor allem Dottor Salento war immer dabei, immer bei der Arbeit, immer bei seinem Herrchen – man kann sagen, dass er mit seiner Mimik zuerst die Philosophie und dann das Produkt geschaffen hat. Er war der Kopf, ich der Sprecher.»

 
 
 

Unternehmensgruppe

Heute ist Almo Nature mit Niederlassungen in Italien, Deutschland, der Schweiz, Frankreich, Großbritannien, den Benelux-Ländern, Kanada, den USA und in 18 weiteren Ländern durch exklusive Vetriebspartner vertreten.

Im Jahr 2014 hat Almo Nature einen konsolidierten Umsatz von 61 Millionen Euro (davon 48% im Ausland) realisiert.

Almo Nature verfügt über eine Corporate Governance auf der Basis eines monistischen Systems: Verwaltungsrat und Kontrollausschuss der Geschäftsführung. Die Prüfung der zivilrechtlichen und konsolidierten Bilanz erfolgt durch PricewaterhoseCoopers SpA.

 
 
 

Qualität und Transparenz

 

Almo Nature sichert eine vollständige Rückverfolgbarkeit der eigenen Produktionskette ab. Den Nahrungsmittellieferanten werden Lieferbedingungen zu Qualität und Kontrolle auferlegt, die noch strenger und restriktiver als die geltenden europäischen Normen sind und zusätzliche Kontrollen umfassen.

 

Die Ergebnisse werden vom Untersuchungslabor SGS Hamburg (Deutschland) zertifiziert, einem der vier europäischen Labors, bei denen die Europäische Union ihre Kontrollen an Nahrungsmitteln für Menschen und Tiere durchführen lässt.
Die Qualitätskontrolle von Almo Nature steht Kunden und Verbrauchern ständig zur Verfügung, um alle Hinweise unmittelbar zu bearbeiten.
Gleichzeitig bietet Almo Nature auch einen Veterinärdienst an, der den Verbrauchern für die Ernährungsberatung und zur Erarbeitung korrekter Ernährungsprofile zur Verfügung steht.

Die Produkte von Almo Nature sind vollständig Cruelty-Free; der einzige Test, der an Tieren durchgeführt wird, ist der zur Appetitlichkeit, um immer schmackhafte und leckere Produkte zu gewährleisten. Die in die Testgruppe einbezogenen Hunde und Katzen leben in ihrem eigenen Zuhause zusammen mit ihren Herrchen und Frauchen, die eingewilligt haben, ihren vierbeinigen Gefährten die Produkte zur Probe anzubieten.

 
 
 

Umwelt

Umweltschutz und die Reduzierung der CO2-Emissionen gehören zu den wichtigsten Zielen weltweit. Die Europäische Union hat bis 2020 die Verringerung der Treibhausgasemissionen um 20% festgelegt, wobei Frankreich, Deutschland und England sich sogar 30% zum Ziel gesetzt haben. Almo Nature hat beschlossen, diesen Weg mit einzuschlagen und die Emission von Kohlendioxid zu verringern, indem die Energieeffizienz verbessert wird.

Der erste Schritt in diese Richtung wird sein, dass unsere Verpackungen vollständig durch ein nachhaltigeres Packaging ersetzt werden, nämlich eine komplett recyclingfähige flexible Verpackung. Dabei wird auf die übliche Aluminiumschicht im Verbundstoff mit Kunststoffpolymeren verzichtet.

Außerdem folgt Almo Nature auch in der Produktion nach und nach einem systemischen Ansatz: Er berücksichtigt auch die Herkunft der verwendeten Materialien (um die Umweltbelastung durch Transporte zu verringern), die Emissionen (wenn anstelle von Recycling, das Priorität haben sollte, die kurzsichtige Müllverbrennung vorgezogen werden sollte) und die erforderliche Energie für die Produktion und Entsorgung. Almo Nature setzt bei der Umweltfrage auf technologische Innovation und wird zu einer der ersten Firmen für Heimtiernahrung, die sich aktiv für die Verringerung der CO2-Emissionen einsetzt.

.